• heute der nächste Schritt. Die U20 schlägt Mannheim 5:3!

    Dieses 6-Punkte-Wochenende war Gold wert! Jetzt haben wir noch 7 Spiele (davon 6 Heimspiele, wobei wahrscheinlich nur noch Punkte in den zwei Heimspielen gegen Weiden realistisch sind) und 4 Punkte Vorsprung auf Mannheim (hat 2 Spiele mehr) und 5 Punkte auf Peiting, wobei diese noch zweimal Bietigheim zuhause haben.

  • Wenn man im Nachwuchs solche Ziele hat, dann muss man auch mit der 1.Mannschaft in naher Zukunft nachziehen. Wenn man heuer den Klassenerhalt mit der U17 und U20 schafft, dann hat der Verein sein primäres Ziel in der jetzigen Spielzeit erreicht. Was bei der Bayernligamannschaft heuer noch am Ende rauskommt, ist nur noch ein "Zuckerl". Ab der kommenden Saison muss sich der HCL aber auch im Seniorenbereich neue Ziele stecken, will man sich als Verein in der Gesamtheit weiterentwickeln.

    Gebe ich Dir prinzipiell absolut Recht, nur bin ich mir schon längere Zeit nicht mehr sicher, welche Liga (BYL oder OLS) die "Richtige" ist, wenn ein Verein eine DNL-Mannschaft unterhält. Wobei aber auch der Unterschied zwischen DNL III Süd und DNL II nochmal ganz schön heftig ist, denn dort misst Du Dich schon mit außergewöhnlichen Nachwuchsförderungsstandorten wie KF, RO, TÖL etc..

  • Dass Ziel DNL II kann man wirklich im Moment nur auf langfristiger Sicht sehen. Da hin zu kommen, ist noch ein sehr sehr weiter Weg.Trotzdem bin ich der Meinung, wenn man im Nachwuchs weiter auf DEB-Ebene mit ambitionierten Zielen spielen will, dann muss man in absehbarer Zeit auch das Thema Oberliga ins Auge fassen. Vielleicht kann man dann ja auch davon profitieren, dass es im Umkreis auch gute Nachwuchs-Standorte und Spieler gibt, Vielleicht gibt es Cracks, die dann eher zu einem Oberligisten gehen, der den Nachwuchsleuten auf gutem Niveau im Seniorenbereich eine Chance zur Weiterentwicklung gibt, als bei einem reinen Profistandort zu bleiben wie z.B. Kaufbeuren usw. Dort ist es sicher schwieriger, sich als junger Spieler durchzusetzen und seine Chance zu bekommen.

  • Die beste Nachricht heute und eigentlich der ganzen Saison: Die U20 von Coach Curmann und die U17 von Coach Hoffmann haben vorzeitig den Klassenerhalt geschafft! TOP! Glückwunsch an alle Beteiligten, wir sind stolz auf Euch!!! thups

  • Wenigstens dürfen die Eltern mit ins Stadion.


    Seit 11.8.2020 erlaubt:


    Eltern von minderjährigen Kindern können bei Trainings- und Vorbereitungsspielen ihrer Schützlinge ab sofort wieder zuschauen: Das hat das Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration in einer Mitteilung an die bayerischen Sportfachverbände klargestellt.

  • Hallo Plato,


    hast du da einen Link, den ich weitergeben kann?

    Bei uns ist es nämlich noch verboten....

    Hallo BigBear,


    Ich habe dir leider keinen Link. Diese Info habe ich von einem Mitarbeiter der Augsburger Allgemeinen per Mail erhalten. Es ging darum ob Pressevertreter bei Spielen anwesend sein dürfen. Denn in Augsburg ist der Besuch in der Eishalle streng reglementiert, da darf nicht mal unser Vorstand während des Trainings ins Stadion. Ich kopiere dir mal den Text aus der Mail rein:


    Zitat

    Eltern von minderjährigen Kindern können bei Trainings- und Vorbereitungsspielen ihrer Schützlinge ab sofort wieder zuschauen: Das hat das Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration in einer Mitteilung an die bayerischen Sportfachverbände klargestellt.


    "Bei minderjährigen Spielern ist die Anwesenheit der Eltern als Sorgeberechtigte möglich“, heißt es in dem Schreiben.


    In der Konkretisierung der Regelungen nach § 9 der 6. BayIfSMV von staatlicher Seite heißt es außerdem, dass Journalisten zur Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit eine Sonderrolle zukommt: "Auch hier möchten wir auf die Abgrenzung zu Zuschauern hinweisen, da Pressevertreter vielmehr ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen und folglich keine Zuschauer im klassischen Sinne sind.“