• Bauernopfer :wacko:

    Leider ist immer der Trainer Schuld....manchmal stimmt das ja auch - in diesem Fall ist meine persönliche Meinung eine andere... Für mich definitiv auch zu früh.... Naja, die Entscheidung ist gefallen.

    Jetzt ist die Mannschaft in der Pflicht - insoweit kann man sich jetzt nicht mehr hinter den Trainern verstecken...

    Ich persönlich bin überglücklich das beide Trainer dem Nachwuchs erhalten bleiben - das ist nicht selbstverständlich - nach diesem schmählichen Ende. Vielen Dank an Waldi für seine tolle Arbeit in den letzten zwei Jahren - ohne Dich würden wir immer noch als besseres Durchschnittsteam in der BEL sein.... Auch an Jan, dem sein Co-Trainer-Debüt sehr unglücklich zu Ende gegangen ist - aber wenigstes bleibt er als sportlicher Leiter Nachwuchs den Indians erhalten.

  • sehr gut das benda im Nachwuchs bleibt, das einzig positive an der Nachricht!!!!

    Die Trainer sind leider (meistens!) das schwächste Glied in der Kette - (5 Euro ins Phrasenschwein) - Doch ein Gewissheit haben wir, das Hauptalibi, wo sich das Team gerne versteckt, ist der Mannschaft nun definititv genommen worden - Huhn u. der Mannschaftsrat werden ja jetzt das System schlechthin für sich finden, u. das Feld von hinten aufrollen? Wer da einen ironischen Unterton rausliest, ist genau auf der richtigen Spur.. Wenigstens wird die Fraktion die nicht so mit den Trainern sympatisiert hat mal versuchen "Gas" zu geben.. Ja das setzt "Kräfte" frei - Ich persönlich finde es erbärmlich .. Was für mich keine Phrase ist - ich möchte mich bewußt trotzallem beim Trainerteam bedanken - Vorallem das Jan auch mit gehen mußte(der eigentlich weiss wie der Hase läuft..) macht mich etwas nachdenklich.. Trotz des Teils desolaten Auftritts, für mich haben Sie an der Misere am wenigsten Schuld..;)

  • Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie es Spieler geben kann, die so gegen einen Trainer spielen können/wollen und damit durchkommen.

    Die Wissen natürlich wo das schwächste Glied sitzt. Für mich ist sowas auch völlig inakzeptabel und so etwas nennt sich Sportler.

    Und jetzt soll der Zuschauer solche Spieler in den nächsten Spielen unterstützen und zujubeln, das ist paradox.

  • Natürlich nicht, Du sollst ja nicht Deinen Verein strafen. Aber man kann mal ein Drittel stumm sein. Einfach mal ein Zeichen setzen, dass der Fan auch nicht dumm ist und mitbekommt welche Intrigen da oft gesponnen werden.

    Ich finde es falsch immer alles unter den Teppich zu kehren. Die Spieler müssen wissen, dass sie für ihr handeln auch die Verantwortung tragen müssen, sprich, dass es auch öffentlich wird z.Beispiel.

    Sie wollen ja auch das es öffentlich gelobt und gepriesen werden, wenn sie gute Leistungen zeigen.

  • Ich möchte hier Ex-Trainer Waldemar Dietrich für seine Leistung beim Aufstieg in die Oberliga und den souveränen Erfolg in der Verzahnungsrunde danken. Weiter hoffe ich, dass jan Benda unserem Nachwuchs lange erhalten bleibt.

    I GIVE YOU FIVE..
    1.
    Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde.
    2. Das Schönste am Sonntag ist der Freitagabend... (Heinz Erhardt)
    3. Seit der GM-Pleite wiissen die Amerikaner, dass Opel nicht von Gartenzwergen im Schwarzwald gemacht werden.
    4. Ihr seht und sagt: Warum? Ich träume und sage: Warum nicht? (Bernard Shaw)
    6. Erotik und Intelligenz müssen keine Feinde sein (Hildegard Knef)

  • gabor ; Goalie94

    Ihr spricht mir aus der Seele...

    Ohne das zu bewerten, ob die Maßnahme Trainerentlassung richtig oder falsch ist, Ganz unabhängig davon muss ich ehrlich sagen das ich vorallem sehr enttäuscht bin von den längjährigen Spielern, die eigentlich eine Bindung zu dem Verein aufgebaut haben sollten.. Ich muß konstatieren, auch diese Jungs haben ihren eigenen Interessen über das Wohl des MM inger Eishockey´s gesetzt.

    Klingt vielleicht für den einen oder anderen zu pathetisch o. gar naiv, aber es ist schlicht so - Was den Zuschauern bis auf gestern abend geboten ja zuweilen zugemutet wurde, war schlichtweg zum K****n!!<XX(:cursing:

    Ich habe jahrzente lang Leistungssport(allerdings in einer anderen "Randsportart") betrieben, dass habe ich aber so in der Form nicht erlebt - Ich persönlich kann da nur noch mit dem Kopf schütteln..

    Es ist so wie es ist - die "menschlichen Untiefen" machen auch vor dem Eishockeysport nicht halt - Lösungsansatz: Die Spieler die den Weg so nicht mitgehen - nach u. nach aussortieren - mir würden spontan 2-3 einfallen, die nächstes Jahr bei mir eine Briefmarke auf die Stirn geklebt bekommen würden..;)

  • Noch etwas.. Nachdem ich mich so richtig in "Stimmung" gebracht habe - Dieses "Stilmittel" Arbeitsverweigerung(anders kann man es ja nicht sagen..) das von einem Gros der Spieler ja so praktiziert wurde ist für mich schlichtweg nicht aktzeptabel, und sollte auch bie den Entscheidungsträgern zum Überlegen anregen.. Die sportliche Leitung sollte das nicht auf sich beruhen lassen, die Rasierung des Trainergespanns ist bestimmt nicht der Weißheit letzter Schluss!

  • Noch etwas.. Nachdem ich mich so richtig in "Stimmung" gebracht habe - Dieses "Stilmittel" Arbeitsverweigerung(anders kann man es ja nicht sagen..) das von einem Gros der Spieler ja so praktiziert wurde ist für mich schlichtweg nicht aktzeptabel, und sollte auch bie den Entscheidungsträgern zum Überlegen anregen.. Die sportliche Leitung sollte das nicht auf sich beruhen lassen, die Rasierung des Trainergespanns ist bestimmt nicht der Weißheit letzter Schluss!

    Aber genau das passiert doch gerade - von der Vereinsführung werden DIESE Spieler unterstützt und hochgelobt statt bestraft. Und dabei wird alles noch schön geredet und die Zuschauer regelrecht "verarscht"

  • nächstes Jahr

    Und wer wird es jetzt?

    I GIVE YOU FIVE..
    1.
    Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde.
    2. Das Schönste am Sonntag ist der Freitagabend... (Heinz Erhardt)
    3. Seit der GM-Pleite wiissen die Amerikaner, dass Opel nicht von Gartenzwergen im Schwarzwald gemacht werden.
    4. Ihr seht und sagt: Warum? Ich träume und sage: Warum nicht? (Bernard Shaw)
    6. Erotik und Intelligenz müssen keine Feinde sein (Hildegard Knef)