Beiträge von Löwe

    Und es geht weiter......


    Auch gegen den ESV Würzburg verließen die Spiders Regensburg das Eis als Gewinner. Nach 60 Spielminuten hieß es 4:1 (1:1, 1:0, 2:0) für den EHC.


    Allerdings war dieses Spiel hart umkämpft, jedoch fair, was auch die Strafzeitenstatistik (Regensburg 10, Würzburg 4) zeigt.


    Im ersten Drittel gab es anfangs wenig Chancen auf beiden Seiten zu verzeichen. Andreas Körber im Tor der Spiders musste jedoch trotzdem einige Male eingreifen, um einen frühen Rückstand zu verhindern. Gerade in Überzahl agierten die Würzburger hektisch, was die Spiders zu einigen Breaks nutzen konnten, jedoch zu keinem Abschluss. Doch in der 8. Spielminute konnte Alex Eberhardt einen Abpraller von der Bande nutzen und das 1:0 für die Spiders erzielen. Dadurch wurde das Spiel auch besser. In der 11. Spielminute konnte jedoch Würzburg ausgleichen, Stan Kacir erzielte diesen Treffer in Überzahl. Das 1:1 war auch gleichzeitig der Pausenstand.


    Das zweite Drittel wurde genau so intensiv geführt wie das Erste. Es gab mehr Chancen auf beiden Seiten zu verzeichnen, jedoch mit einem kleinen Plus für den EHC. Goalie Körber entschärfte einige Chancen der Würzburger, vor allem die Reihe um Kacir-Ferstl-Glotz war die Reihe, von der am meisten Gefahr ausging. In der 28. Spielminute konnte sich jedoch Sebastian Klinzer durchsetzen und das 2:1 erzielen. Dies war auch der Stand zur zweiten Drittelpause.


    Das letzte Drittel begann mit einem Paukenschlag, denn mit Richard Hof und Tobias Artmeier waren gleich zwei Spiders auf der Strafbank. Das wusste allerdings Klinzner erneut zu nutzen, das anschließende Break konnte er zum 3:1 (44.) abschließen. Würzburg schmiss daraufhin alles nach vorne, aber mit einer guten Abwehrleistung und einigen guten Saves von Körber ließ man keine weiteren Treffer mehr zu. Auch die Auszeit der Würzburger in 55. Spielminute änderte daran nichts, denn Stephan Kaiser erzielte in der 57. Spielminute das 4:1 - was auch gleichzeitig der Endstand war.



    Quelle: HP Spiders

    Der EHC Spiders Regensburg gewinnt zu Hause gegen die Eisbären aus Würzburg mit 4:1


    Tore: 1.Drittel: 1:0 Eberhardt Alex, 1:1 Kacir


    2.Drittel: 2:1 Klinzner


    3.Drittel : 3:1 Klinzner 4:1 Kaiser


    Strafen: Spiders 10min Eisbären 4min

    Die Spiders gewinnen am gestrigen Abend gegen den EHC Mitterteich mit 8:3


    Torschützen:
    1.Drittel: 0:1 Zeus; 1:1 Artmeier; 2:1 Klinzner; 3:1 Eberhardt Alex
    2.Drittel: 4:1 Kaiser; 5:1 Passauer; 6:1 Artmeier; 6:2 Hagn; 7:2 Eberhardt Armin
    3.Drittel: 8:2 Weiss; 8:3 Farnbauer


    Strafen: Spiders: 22 plus 1x10 (Schreyer)
    Mitterteich: 32 plus 3x10 (Gigler, Gruhle, Alexandrov)

    @ Dragoner:


    Da braucht man nicht zu träumen. Ist schon so wie es Lord Helmchen geschrieben hat. Die Meisterschaft wird in Regensburg mitentschieden, ob beim EHC und/oder beim EVR 1b.Obs Dir paßt oder auch nicht.

    Ich kann mich Lord Helmchen nur anschließen. Bad Kissingen war bis dto der fairste Verlierer bei uns . Gilt nicht nur für die Spieler sondern auch für die Offiziellen. Kann die ewige negative Kritik besonders an Herrn Goerke nicht verstehen. Absolut fairer Sportsmann. :thumbsup:

    Die Spiders gewinnen hochverdient gegen die Wölfe aus Bad Kissingen mit 7:5


    1. Drittel: 0:1 Moch, 0:2Schmelzer, 1:2 Kaiser, (1:2)


    2.Drittel: 1:3 Heinrich, 2:3: Hof, 3:3 Artmeier, 4:3 Artmeier, (3:1)


    3.Drittel: 5:3 Artmeier,6:3 Klinzner,6:4 Kalb, 7:4 Passauer,7:5 Berger (3:2)


    Strafen: EHC Spiders Regensburg: 16min EC Bad Kissingen: 10 min

    "Im Schlussdrittel hagelte es dann Strafzeiten gegen unsere 1b, die Schiedsrichter waren laut einhelliger Meinung von beiden Seiten der Partie nicht gewachsen"


    Was für eine einhellige Meinungen von beiden Seiten ? So ein Schmarrn!!!!


    Fakt ist so eine unsportliche Manschaft hab ich noch nie bei uns in der Trainingshalle gesehen. Diverse Spieler vom HEC haben Spieler der Spiders angespuckt!!! So was gehört sich nicht zum Eishockey!?!???!!!!??? Schlechte Verlierer!!!!!!


    Ab dem Zeitpunkt an dem man das Spiel auf Seiten der Gäste verloren gab waren die HEC`ler nur noch drauf aus, mit körperlich unfairen Mitteln das Spiel der Spiders zu zerstören und ein ums andere mal Strafzeiten für die Spiders zu provozieren (unter anderem den Gegner anzuspucken,......). Eigentlich kenn ich die Höchstädter gar nicht so, aber wer weiß was die gestern geritten hat. Vor allem die Nr 8 fiel eigentlich nur auf, durch ständige Beschimpfungen und unfairster Spielweise.

    Spielbericht von der HP der Spiders


    Revanche geglückt: EHC gewinnt gegen EVR 1b mit 7:3










    Die Spiders können sich für die Niederlage letzte Woche im Derby revanchieren und gewinnen das Derby-Heimspiel mit 7:3 (3:1, 1:0, 3:2)


    Dabei erwischte der EHC diesmal einen richtig guten Start. Gleich nach 53 Sekunden konnte Stephan Kaiser einen Konter zum 1:0 abschließen. Bereits in den Anfang Minuten merkte man die Entschlossenheit der Spiders, diese letzte Woche so schmerzlich vermisst wurde. Doch auch die 1b des EVR, die zwar ersatzgeschwächt, jedoch u.a. mit Gerike, Zierer, Tahedl, Leserer Jakob, Dörfler Mario einen kompletten Oberligablock in der Partie schickte, musste sich auch nicht verstecken. Dörfler war es nämlich, der in der 15. Minute mit seinem Treffer zum 1:1 wieder für ausgeglichene Verhältnisse sorge. Dann wurde es turbloent: Strafzeit gegen die Spiders, Thomas Weiss ging auf die Strafbank - der EVR vertendelt die Scheibe, Tobias Artmeier erkennt die Situation, setzt zum Break an und schließt mit einem sehr schönen Tor zum erneuten Führungstreffer (2:1, 16 Min.) ab. Das war den Spiders nicht genug. Vor allem von der Reihe Artmeier-Kaiser-Passauer gab es sehr schöne Aktionen, jedoch scheiterten sie am EVR Goalie Simon Eckert. Doch auch der EVR kam immer wieder zu Chancen, scheiterten jedoch am gutaufgelegten Florian Sigllechner im Spiders-Tor. Kurz vor der Pause (19:59) gelang es erneut Tobias Artmeier, den Puck über die Linie zu stochern. Dies war gleichzeitig auch der Pausenstand.


    Im zweiten Drittel ergab sich ein munterer Schlagabtausch, der EVR kam mit Power aus der Kabine, es gab Chancen vor allem durch Jabok Leserer und Mario Dörfler, doch es dauerte bis zur 38. Minute bis wieder ein Treffer erzielt wurde. Wieder war es Tobias Artmeier, der mit einem schönen Schlagschuss mit dem Treffer zum 4:1 für klare Verhältnisse sorgte. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.


    Selbes Bild wie im zweiten Drittel - der EVR kam wieder mit Power aus der Kabine und erzielte den 4:2 Anschlusstreffer (44.) durch Korbinian Karl. Jetzt wurde es spannend, da der EVR eine Minute später einen Penalty zugesprochen bekam. Sven Gerike lief an, scheiterte jedoch an Sigllechner. Der Penalty wurde allerdings wiederholt, da sich Sigllechner zu früh aus dem Tor bewegte, jedoch hielt er auch diesen Schuss von Gerike - und somit den Stand von 4:2. Dann erlebten die knapp 100 Zuschauer den Auftritt der Reihe Artmeier-Kaiser-Passauer. Zuerst schloss Passauer einen schönen Spielzug mit einem satten Schuss unter die Querlatte mit dem Treffer zum 5:2 (52. Min) ab. Drei Minuten später krönte Tobias Artmeier seinen starken Auftritt mit seinem vierten Tor am heutigen Abend zum Stand von 6:2. In der 57. Minute schoss auch Passauer seinen zweiten Treffer zum 7:2. EVR-Youngster Tahedl durfte sich auch noch in die Torschützenliste eintragen, er erzielte den 7:3 Endstand.


    Letztenendes ein starker Auftritt des EHC - die Mannschaft trat geschlossen und konzentriert auf und schaffte es so, auch den EVR mehr als nur paroli zu bieten. Erfreulich scheint, dass der Konten bei Tobias Artmeier (4 Tore, 3 Assists) und Stephan Kaiser (1 Tor, 5 Assists) endlich geplatz ist.

    @Rgb4ever:


    Danke für den Glückwunsch :thumbsup:


    z.Thema Crack geb ich Dir recht: Def. von Crack: auf der Basis von Kokain hergestellte Droge, die aufgrund von Streckmitteln wesentlich billiger als das Ausgangsprodukt ist. :thumbsup:

    @ chris-evr:
    Jetzt mal raus welchen EHC Offiziellen Du so begegnet bist?!


    Bevor man sich über irgendjemand oder irgendwas eine Meinung bilden kann,so muß man sich mit Dem im Vorfeld erstmal beschäftigen (Infos sammeln z.Bsp.). Aber man merkt durch Deine Aussage, daß es sich hierbei wirklich nur um Stammtischparolen handelt, sprich Du stellst etwas in den Raum, ohne Dich vorher informiert zu haben. Aber ganz ehrlich, hab ich von Dir auch nichts anders erwartet. Dementsprechend ist es wohl das Klügste Dich einfach zu ignorieren. Schreib doch was Du willst. Dich nimmt von unserer Seite eh niemand ernst.

    Gut , daß aber nicht alle so denken.


    chris-evr : Warum schürst Du Feuer? Wirst Du nervös? oder ist Dir nur langweilig und redest deswegen nur Blabla?


    Spiders für Regensburg und Regensburg für die Spiders

    Schlag auf Schlag...



    Jetzt geht es Schlag auf Schlag beim EHC. Als weiteren Neuzugang kann man Andreas Küspert (zuletzt EC Erkersreuth) begrüßen. Er wird die Abwehr der Spiders verstärken.


    Des Weiteren können die Verantwortlichen des EHC folgende Topverpflichtungen vermelden: Stephan Kaiser wird auch in der nächsten Saison bei den Spiders spielen, zudem erhält er mit Roman Schreyer (zuletzt EV Regensburg) einen weiteren Sturmpartner.


    Zudem wurde noch ein Topstürmer verpflichtet, den Kaiser als auch Schreyer bereits von ihrer Jugendzeit noch kennen… Man darf gespannt sein. Also jetzt noch die Dauerkarte für die Saison 2010/2011 sichern!


    Spiders für Regensburg – Regensburg für die Spiders!


    Quelle: HP Spiders

    @ agent:


    Hey, Ihr schreibt da was von Endspiel Kissingen-Schweinfurt. Vergeßt aber mal die Spiders nicht. Ihr müßt beide noch gegen uns antreten, zwar zu Hause, aber wir werden versuchen jedem von euch ein Bein zu stellen .Ob`s gelingt wird sich zeigen.


    Also dann, freut euch auf ein hochmotiviertes Spiderteam.

    @ agent: zu Deinem Interesse, was am Samstag in Regensburg los war schau Dir bitte mal den Bericht auf der HP von Mitterteich an und bild Dir selber Deine Meinung.


    PS: Mitterteich hat jetzt vollkommen den Bezug zur Realität verloren. Ich hoffe aufgrund dieses Berichts, daß man in Mitterteich die Reißleine zieht und konsequent "aufräumt" ( ist nicht auf die Spieler bezogen).

    Gestern gewannen die Spiders eindrucksvoll gegen den EHC Mitterteich zu Hause mit 6:1. Wobei man auf Seiten der Spiders mehr für das Torverhältnis machen hätte müssen. Aber egal, man hat jetzt im neuen Jahr aus zwei Spielen zwei Siege nach Hause gefahren, und die rote Laterne endlich abgegeben. Zu den Mitterteichern ist nicht viel zu sagen, und das wenige erspar ich mir(kann sich jeder denken was er will).