Beiträge von Piraten-Fan

    Schüler gegen Klostersee


    Mittlerweile wunderte es niemanden, dass die Gäste sichgegenseitig abklatschten, wenn sie wieder einmal einen Gegner so zusammengefahrenhatten, dass dieser behandelt werden musste.

    Leider habe ich dieses Verhalten auch schon miterleben dürfen, gerade bei Teams die auch körperlich überlegen waren. Wenn es dann nicht so gelaufen ist, wurde die Brechstange rausgeholt und sich gegenseitig aufgepuscht. Sprüche wie ´´ Du bist der nächste`` nachdem einer mit der Trage vom Eis musste, oder ´´sollen wir wieder den Heli holen`` nachdem im Hinspiel ein Spieler nach einem Check von diesem in einer Klinik geflogen werden musste, das Schlägergetrommel gegen die Bande oder Boden zum aufpuschen solcher Aktionen gehören sich nicht. Ich bitte anständig jeden Trainer und Betreuer hier entgegen zu wirken !

    Mit 7:6 verlor unsere Jugend auch das Rückspiel gegen SG Berchtesgaden / Waldkraibung. Dies war somit auch das letzte Spiel unserer Jugend. Auch wenn man in der Aufstiegsrunde 2 Niederlagen gegen die SG einstecken musste war es doch wieder eine erfolgreiche Saison, leider ohne das i Tüpfelchen. Gratulation an die SG Berchtesgaden / Waldkraiburg für den sportlichen Erfolg. :thumbup:


    Die U 23 konnte sich gegen Bad Aibling zuhause mit 10:4 durchsetzen und hat somit den ersten Platz in der Endrunde II gefestigt, bevor es morgen zum letzten Auswärtsspiel nach Moosburg geht. Durch den direkten Vergleich gegen FFB kann die U 23 nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Trotzdem wollen die Jungs von Trainer Gert Woll zum Saisonende noch mal alles geben.


    Am Sonntag geht dann beim ESV Buchloe das Abtauen los. ;(

    Die Ergebnisse des Knabenturniers in Pfronten:


    EV Pfronten : ERSC Amberg 2:1 / 0:0 // Punkte 3:1
    ESV Buchloe : EV Moosburg 0:2 / 0:2 // Punkte 0:4
    ERSC Amberg : ESV Buchloe 1:1 / 3:2 // Punkte 3:1
    EV Pfronten : EV Moosburg 0:1 / 1:1 // Punkte 1:3
    ERSC Amberg : EV Moosburg 0:1 / 0:1 // Punkte 0:4
    EV Pfronten : ESV Buchloe 1:1 / 0:3 // Punkte 1:3


    1. EV Moosburg 11:1 Punkte
    2. EV Pfronten 5:7 Punkte
    3. ERSC Amberg 4:8 Punkte
    4. ESV Buchloe 4:8 Punkte


    Gratulation an Moosburg. Für unsere Knaben ist damit eine großartige Saison zu Ende. Ich denke das war so nicht zu erwarten :thumbup:



    Die U 23 konnte in Bad Aibling mit einer Rumpfmannschaft 6:3 gewinnen. :thumbsup:

    Hallo Mike, versteh mich nicht falsch. Sollten die Voraussetzungen nach den Durchführungsbestimmungen erfüllt sein ist ja auch alles in Ordnung. Sportlich gesehen sowieso, das steht außer Frage! Jedoch bestand die Spielgemeinschaft in der Vorsaison meines Wissens noch nicht und da steht in der Anlage H Punkt 4 zweiter Absatz Grundvoraussetzung. Heißt für mich: In der ersten Saison einer SG kann man nicht aufsteigen. Hier wäre dann aber eine Zulassung zur Aufstiegsrunde für mich nicht gerechtfertigt! Aber die Kommission wird schon wissen was Sie tut. :thumbsup:

    Durchführungsbestimmungen Anlage H:
    Grundvoraussetzung für den Aufstieg in eine nächsthöhere Spielklasse das die SG bereits im Vorjahr aus den gleichen Vereinen bestand und aus den gleichen Vereinen fortgesetzt wird.


    Ich nehme an das der BEV dies überprüft hat, sonst wäre eine Zulassung zur Aufstiegsrunde für mich fraglich????

    Erste Saisonniederlage unserer Jugend gegen SG Berchtesgaden/Waldkraiburg 5:7.
    Im ersten Drittel hatten die unseren zwar spielerisch die Nase vorne, jedoch war die SG brutal in Ihrer Chancenauswertung und spielten aus einer sehr diszipliniert stehenden Defensive, die noch durch einen starken Timo Greimel abgesichert wurde. So nutzte Tim Ludwig in der vierten Spielminute die erste Gelegenheit um die SG mit 0:1 in Führung zu bringen. Auch beim 0:2 in der 16 Spielminute durch Patrick Zimmermann war man nicht ganz auf der Höhe. Diese Führung konterte man zwar eine Zeigerumdrehung später durch Matthias Imhof, doch bereits im Gegenzug stellte Rafael Streb den alten Abstand wieder her. Somit ging es in einem sehr fair geführten Drittel mit 1:3 in die erste Pause.
    Im zweiten Drittel erhöhte Buchloe noch einmal die Schlagzahl und kesselte die SG ein, aber erst in der 29 Spielminute konnte Alexander Wandinger auf Zuspiel von Timo Hegen, Timo Greimel im PP zum 2:3 überwinden. In der weiteren Spielzeit machte man weiterhin Druck und Trainer Stöckl nahm eine Auszeit. Jetzt kam die SG wieder besser ins Spiel und Jannis Kolb stellte den 2:4 Pausenstand her.
    Das letzte Drittel fing für Buchloe hervorragend an, denn bereits nach 33 gespielten sec. konnte Markus Güßbacher wieder den Anschlußtreffer erzielen. Doch wieder im Gegenzug war Justus Heim zum 3:5 zur Stelle. Die für mich spielentscheidene Szene dann in der 44 Spielminute als unser Torhüter den Schläger Richtung Gegenspieler aufzog und zurecht eine 5 + SD dafür kassierte. Zum Leidwesen meckerte Andre Kaufmann und zog noch eine 10 min. Dizi. Mit einem Doppelschlag durch Jannis Kolb und Niclas Hundseder zog die SG mit 3:7 davon. Marco Göttle und Alexander Wandinger konnten dann nur noch Ergebniskosmetik betreiben.
    Leider vergab man vor allem im ersten und zweiten Drittel einige Hochkaräter und weil man immer einen Rückstand hinterher lief, vernachlässigte man ´´ein wenig`` die Devensivarbeit. Durch den Sieg am Vortag gegen Bad Wörishofen hat die SG nun die besten Karten. :thumbsup:

    Am 4.03 hatte unsere Jugend in der Aufstiegsrunde zur Bayernliga das Rückspiel gegen Bad Wörishofen im Wölfebau. In einer hektischen Begegnung erspielten sich erst die Wölfe leichte Feldvorteile und gingen in der fünften Spielminute durch Lukas Oppolzer in Führung. Mit zunehmender Spielzeit bestimmten immer mehr Einzelaktionen das Spiel und hier konnte der ehemaliger Wölfespieler Alexander Wandinger in der 10 Spielminute den Ausgleich für unser Team erzielen. In der 15 min war dann für die Wölfe Martin Keller zur Stelle, der für Bad Wörishofen wieder die Führung erzielen konnte. Mit dem Spielstand von 2:1 ging es dann auch in die erste Pause.
    Im zweiten Drittel stellte Trainer Robert Macht seine Reihen um, um aus einer besseren Defensive nach vorne mehr spielerischen Druck aufbauen zu können. Den einzigen Treffer in diesem Drittel konnte Tim Ott mit einem schönen Sololauf erzielen. Weitere Chancen wurden auf beiden Seiten noch vergeben. Die Wölfe hatten anzahlmäßig zwar mehr Gelegenheiten in Führung zu gehen, aber Buchloe mit den gefährlicheren Vorstößen. Im letzten Drittel konnten die mitgereisten Fans der jungen Piraten mal durch ein rausgespieltes Tor von Alexander Wandinger die erste Buchloer Führung bejubeln. Dieser war jedoch noch nicht ganz verebbt als Moritz Egger den Ausgleich für die Wölfe erzielte. Das Spiel wurde jetzt noch intensiver und auch härter, hierbei muss ich leider sagen das der HS (aus der Bayernliga) nicht immer die Situationen im Blick hatte. Nach der Buchloer Führung gab es 7 Strafzeiten für Buchloe und nur drei für die Wölfe. In der 50 Spielminute ging der ESV Buchloe dann durch Lenny Gutsche wieder in Führung. Diese Verteidigten Sie mit Mann und Maus bis zum Ende, da Bad Wörishofen noch den Torhüter vom Eis nahm und unsere Jungs noch eine Strafzeit schlucken mussten. Wichtiger Derbysieg für den Traum zum Aufstieg in die Bayernliga. Bereits am Sonntag geht es dann im eigenen Stadion gegen die Spielgemeinschaft Berchtesgarden / Waldkraiburg. :thumbsup:

    Drei spannende Spiele gab es das Wochenende zu bestaunen. :thumbsup:


    Den Anfang machten dabei am Samstag die Knaben, die am letzten Vorrundenspieltag den EV Fürstenfeldbruck zu Gast hatten. Auch wenn man sich bereits als Gruppenmeister für das Relegationsturnier in Pfronten qualifiziert hatte, wollte man das letzte Spiel vor heimischen Publikum noch gewinnen.
    Direkt zu Beginn des ersten Drittels versuchte man Druck auf das gegnerische Gehäuse aufzubauen, vergab aber ein paar Chancen um in Führung zu gehen und so war es der EVF der in Führung ging. Mit diesem Tor wurden die Knaben des EVF mutiger und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Ein Tor durch Joe Kneisel brachte dann den ersehnten Ausgleich im ersten Drittel. Im zweiten Drittel drehten dann die Knaben von Trainer Charlie Schönberger an der Temposchraube auf Vollgas und man konnte innerhalb von drei Minuten drei Treffer erzielen. Zur Hälfte der Spielzeit schlichen sich dann doch einige Konzentrationsmängel ein und FFB konnte noch mal unmittelbar vor der Pausensirene auf 4:2 verkürzen. Im letzten Drittel waren noch keine zwei Minuten rum als dem EVF sogar der Anschlusstreffer gelang. Lukas Spindler ließ dann noch mal den Buchloer Anhang und seine Mitspieler jubeln als er zum 5:3 erhöhte. Jedoch waren da noch über 10 min zu spielen und die Brucker gaben das Spiel noch nicht verloren. Immer größer wurde der Druck auf das von Dominik gehütete Tor der kleinen Piraten und so war es nur eine Frage der Zeit bis FFB wieder den Anschlusstreffer erzielte. Beflügelt von dem Anschlusstreffer und begünstigt durch eine immer nervöser wirkende Buchloer Mannschaft nutzten die Brucker die letzte Spielminute um mit 2 Toren das Ergebnis noch zu drehen.

    Am 6.03.2016 geht es bereits nach Pfronten zum Relegationsturnier. Die Gegner hier sind der ERSC Amberg; EV Moosburg und Gastgeber EV Pfronten.



    Das nächste Spiel bestritt die U 23 In Pfaffenhofen. Bereits mit dem ersten Spielzug nach vorne ging der ESV Buchloe durch Tim Färber mit 1:0 in Führung. Doch bereits im Gegenzug glich der ECP aus. Keine Minute war gespielt und schon zwei Tore durch ein haarsträubendes Abwehrverhalten beider Mannschaften. In den nächsten 19 Min. konnten die jungen Piraten Dieses leider nicht abstellen :( viel zu leicht wurde die blaue Verteidigungslinie ohne Köpereinsatz freigegeben und so wurde fast jeder Angriff des ECP mit einem Tor belohnt. Hierbei machten unsere Torhüter auch nicht den sichersten Eindruck. So stand es bereits nach 20 gespielten min. 6:1 für den ECP.
    Das zweite Drittel fing ähnlich an wie das Erste. Stephan Pichler setzte sich gut durch und konnte auf 6:2 verkürzen. Doch wieder im Gegenzug schlugen die Gastgeber zurück und stellten den alten Abstand wieder her. Jetzt wurde es Trainer Gert Woll zu bunt und er stellte die Reihen um. Was dann kam habe ich selten erlebt. Es spielte nur noch der ESV Buchloe und man verkürzte bis zur zweiten Pause den Spielstand auf 7:4. Im letzten Drittel spielten man Pfaffenhofen sozusagen schwindelig und man konnte das Spiel am Ende mit 7:8 noch gewinnen. Einfach Phänomenal :thumbsup:


    Unter dem Motto ´´Unsere Jugend im Kampf für den Traum von der Bayernliga`` waren dann am Sonntag die Jugendspieler des ESV Buchloe mit dem ersten Spiel der Aufstiegsrunde gefordert. Zu Gast waren die Wölfe aus Bad Wörishofen und ... für ein Jugendspiel eine beeindruckende Zuschauerkulisse. Auch in dieser Begegnung startete der ESV Buchloe hervorragend. Denn bereits in der ersten Minute konnte Toptorjäger Marco Göttle die Führung erzwingen. Bis zur zehnten Spielminute bestimmten die Mannen von Trainer Bobby Macht das Spiel, doch dann nutzen die Wölfe ein Überzahlspiel zum Ausgleich. Jetzt wurde es ein munteres Spielchen bei dem beide Mannschaften die Führung erzielen wollten. Dies glückte dann den Wölfen. Doch noch kurz vor der ersten Drittelpause glich Markus Güßbacher den Spielstand in doppelter Überzahl wieder aus. Im zweiten Drittel konnten wiederum die Wölfe, die nun aufgrund einiger Unterzahlspiele noch disziplinierter in der Defensive standen in Führung gehen. In diesem Drittel rettete den Wölfen mehrfach das Torgestänge die Führung in die zweite Drittelpause mit zu nehmen. Im letzten Drittel war es Tim Ott der sich ein Herz fasste, drei Gegenspieler austanzte und zum Ausgleich traf. Der viel umjubelte Führungstreffer durch Markus Güßbacher verstummte dann ganz schnell als man bei eigener Überzahl ein Bully vor dem eigenen Tor leichtfertig preisgab und doch noch in der letzten Spielminute den in meinen Augen gerechten Ausgleich kassierte. Dreh und Angelpunkt bei den Gästen für mich Lukas Oppolzer. Einige leichtsinnige Fehler beim Passspiel und das Überzahl-Spiel sollte noch verbesserungsbedürftig sein. Dann wird es ja vieleicht was. :thumbup:

    Auch im letzten Spiel bleibt unsere Jugendmannschaft ungeschlagen. In Peißenberg setzten sich die Jungs von Trainer Robert Macht am Ende mit 8:9 durch. Es wurde aber noch ein hartes Stück Arbeit. Peißenberg brachte unsere Jugend mit einem permanenten zwei Mann Vorchecking oft in Verlegenheit. Den Abwehrspielern ließ man kaum Luft um das eigentlich gewohnte Kombinationspiel auf zu ziehen. Man merkte auf jeden Fall den jungen Eishacklern an, dass die den Meister unbedingt besiegen wollten und so lief man mehr als gewohnt einen Rückstand hinter her. Etwas Glücklich aber in meinen Augen auch verdient konnten sich unsere Jungs aber am Ende durchsetzten. Nochmal meine Gratulation ans gesamte Team :thumbsup:

    In einem kurzfristig vereinbarten Knaben - Freundschaftsspiel gegen EV Landsberg konnten die Sprößlinge der Pirates lange Zeit gut mithalten. Das erste Drittel ging mit 2:1 sogar zu Gunsten des ESV Buchloe aus. Mit zunehmender Spielzeit ließen dann die Kräfte nach und man musste sich mit 4:8 geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage war Trainer Charly Schönberger sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung.

    Die Schüler hatten dieses Wochenende zwei schwere Spiele auf dem Programm. Das Spiel Samstags gegen den Tabellenführer EHC München ging in München mit 11:2 für den Spitzenreiter der Landesliga Gruppe 2 aus und auch am Sonntag musste man in eigener Halle gegen den zweitplazierten EV Königsbrunn eine 2:7 Heimniederlage einstecken.


    Auch die U 23 musste dieses Wochenende zwei mal Antreten. Während die Schüler es mit den Top- Teams zu tun bekamen musste unsere U- 23 zwei mal gegen das Schlusslicht der Endrunde 2 antreten. In beiden Spielen wurde man der Favoritenrolle gerecht, so gewann man am Freitag in eigener Halle mit 9:2 und beim Sonntagsspiel legte man auswärts mit 2:18 noch mal nach. :thumbup:

    Die Jugend des ESV Buchloe hat es geschafft. Mit einem noch schmeichelhaften 16:2 gewannen die jungen Piraten heute gegen Lechbruck und sind somit In Ihrer Gruppe nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Meine Gratulation an das gesamte Team, die wirklich eine tolle Saison gespielt haben. Da die Mannschaft in der Breite durch Neuzugänge von Markus Güßbacher, Alexander Wandinger und Lenny Gutsche in der Breite qualitativ noch besser aufgestellt ist wie letzte Saison, sehe ich auch mehr Chancen auch die Aufstiegsrunde erfolgreich zu gestalten.


    Bereits vor dem Jugendspiel konnten unsere Knaben Ihr Spiel gegen MEKJ München mit 16:4 gewinnen und sind somit weiterhin Spitzenreiter.

    Nachdem die U23 am Freitag bereits zu Hause gegen Fürstenfeldbruck ein 1:5 gedreht und am Ende mit 6:5 gesiegt haben mussten Sie heute in Peißenberg antreten. Vertretungsweise war heute Sven Curmann an der Bande. Im ersten Drittel Buchloe zwar spielerisch gut drauf und auch mit guten Möglichkeiten doch die Angriffe der Peißenberger wesentlich gefährlicher und effizienter. So war es Anton Rau der in der 5 Spielminute bei angezeigter Strafe gegen Buchloe mit einem schönen Drehschuss Peißenberg in Führung brachte. Auch das 2:0 markierte Anton Rau im Powerplay in der 18 min. Mit zwei Schüsse die an den Innenpfosten wieder zurück auf das Eis prallten hatte dann Buchloe auch noch das Quäntchen Glück hinten, was Ihnen vorne im Abschluss fehlte.
    Im zweiten Drittel Buchloe dann noch deutlicher Überlegen und Lenny Gutsche markierte den längst fälligen Anschlusstreffer auf Vorlage von Tim Ott. Ein Kracher von Biddle auf Vorlage von Christopher Götz brachte dann in der 30min den Ausgleich. Peißenberg nur noch mit gelegentlichen Entlastungsangriffe die aber durchaus sehr gefährlich rausgespielt waren. Im letzten Drittel brachte Benedikt Scheitle durch sein Tor in der 47min Buchloe letztendlich in die verdiente Führung, die bis zum Schluss stand hielt. Wieder mal ein Spiel gedreht !!! Aber die Jungs lassen doch zu viele Möglichkeiten liegen. :thumbup:


    Auch die Knaben waren wieder erfolgreich. Sie schlugen am Samstag auswärts den ESC München mit 7:2 und bleiben dadurch weiter klar auf Rang eins. :thumbup:

    Sonntag 24.01.16


    Keine 24 Stunden nach dem Sieg in München mussten unsere Knaben morgens gegen den ESV Türkheim in heimischer Halle antreten. Bei diesem Spiel ging man sehr schnell mit 3:0 in front. Dann verlor man ein wenig den Faden und der ESV Türkheim kam auf 3:2 heran. Nach einer kleinen Ansprache des Trainers besannen sich unsere kleinen Piraten wieder und zogen bis Ende des zweiten Drittels auf 10:2 davon. Im letzten Drittel waren dann die Kräfte aufgebraucht, so das Türkheim mit zwei Toren noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnte.


    Die U23 hatte Moosburg zu Gast. Im ersten Drittel legten die Piraten los wie von der Tarantel gestochen. Mit schönen Spielzügen und sehenswerten Abschlüssen zog man im ersten Drittel auf 5:0 davon. In der nachfolgenden Spielzeit schlichen sich durch eine verspielte und komplizierte Spielweise einige Fehler ein und man lud den Gegner, der nur mit zwei Reihen angetreten war, quasi zum Tore schießen ein. Man behielt aber trotzdem die Übersicht und konnte das Spiel mit 11:5 für sich entscheiden.

    Samstag 23.01.2016


    Während die Schüler sich beim Tabellenschlusslicht ESV Türkheim mit 5:2 geschlagen geben musste, stand in der heimischen Arena das Jugendspiel gegen den EV Pfronten an. Hier gab es wieder ein Schützenfest zu bestaunen. Mit 14:0 war man dem Gegner haushoch überlegen. 6 Tore erzielte man dabei in Unterzahl und das 9:0 sogar in doppelter Unterzahl. Am 6.02 kommt der Tabellenzweite Lechbruck, sollte hier unseren Jungs ein Punkt gelingen ist die Meisterschaft in der Landesliga Gruppe 2 fix. :thumbup:
    Mit 1:11 gewannen unsere Knaben beim MEKJ München auch zweistellig.
    Einen knappen Penalty-Sieg 4:5 erzielte unsere 1B beim EGW Augsburg.

    Die U 23 musste am Freitag (22.01.2016) in Freising antreten.
    Durch frühe Tore von Thiede und Gumplinger geriet man bereits in der vierten Spielminute mit 2:0 in Rückstand. Dann eine Spieldauer von Thiede wegen Check gegen das Knie von Biddle. Im PP markierte Tim Ott in der 14 min. den Anschluss. Drei Min später sorgte Er nach Vorlage von Timo Hegen auch für den Ausgleich, mit dem es dann in die erste Drittelpause ging. Im zweiten Drittel legten unsere jungen Piraten dann direkt nach. Tim Ott sorgte mit seinem dritten Treffer für die Führung in der 22 Spielminute. Timo Hegen netzte dann zwei Minuten später zum 2:4 ein. Jakob Schwarzfischer und Christopher Götz bauten die Führung noch im zweiten Drittel auf 2:6 aus. Dies war auch der Endstand in einem nicht besonders sehenswerten Spiel. Das Ergebnis, die Gulaschsuppe, wieder ein neues Stadion und die heimischen Fans waren die Reise aber trotzdem Wert. :thumbup: