Beiträge von Goalie94

    I steh auf'm Schlauch. Wollte nur darauf aufmerksam machen das die Telekom über Magenta Sport den Magenta Cup überträgt. Bis Mitte Dezember, glaube ich, jeden Tag ein Spiel außer Montags. Dazwischen noch DEL2 Spiele. Nicht Magenta Kunden können im Internet einzelne Spiele buchen, glaube ich.

    Das ist immer und überall so, wenn's ans Eingemachte geht oder ein Verein/Club vor dem finanziellen aus steht, wird immer die Nachwuchsfahne geschwungen. Egal in welcher Liga.

    Da müssen dann die Kid's und Jugendlichen herhalten die sonst um jeden Cent kämpfen müssen.

    Gerade auf DAZN von einem NHL Spiel in Toronto vom Reporter erzählt worden. Allein in Toronto gibt es "110" Eisflächen, unglaublich. So viele haben wir doch in D und A zusammen nicht?

    Hab gestern schon auf DAZN geschaut. Man merkt kaum, dass keine Zuschauer in der Halle sind. Stadionsprecher ist da, Musik wird eingespielt, hin und wieder auch Fangesänge ^^. Die Amis halt.

    Nun, da wir alle die Profigehälter nur anhand des Anteils der Gehälter im Gesamtetat eines Proficlubs erahnen können, denke wird da oft auf hohem Niveau gejammert. Sicherlich hat auch ein Profi so seine Verbindlichkeiten, vielleicht mancher über den unseren. Aber so eine Saison mal mit 25% Abschlag sollten schon zu stemmen sein. Vielleicht auch für Pille eine Gelegenheit aus einem bestehenden Vertrag heraus zu kommen. Wer weiß.

    In der Schweiz überlegt man gerade, aufgrund der horrenden Spielergehälter für schweizer Spieler, die Anzahl an ausländischen Spielern (derzeit 4) zu erhöhen. Quelle Eishockey News

    Ich seh schon ganz sooo weit liegen wir schon nicht auseinander. Vielleicht könnte man die Oberligisten dazu bekommen, noch mehr in den Nachwuchs zu investieren um mehr eigene Spieler rekrutieren zu können. Ich weiß, einige machen das jetzt schon, aber mehr ist immer besser. Das braucht Zeit, aber vor allem Geld. Füssen und Regensburg sehe ich hier als Vorreiter. Wobei sich da Regensburg als Uni-Stadt a bisserl leichter tut.

    Südlicht,

    erst einmal schön, dass ich Dir eine kleine Freude bereiten konnte ;)

    Vielleicht hatte ich es ein wenig drastisch ausgedrückt, aber manchmal muss man auch mal einen raushauen um Leute (Fans) a bissl zu nachdenken zu bringen.

    Das meine Meinung nicht allen gefällt, ist kein Problem und auch normal. Ich bin ja kein Fan eines Oberligisten. Also unterscheiden wir uns ja schon mal grundsätzlich in unserer Sichtweise. Und, ich erhebe auch niemals den Anspruch, dass meine Meinung, die richtige ist. Ich kann auch die Fans der Vereine verstehen die jetzt hoch gezogen werden sollen. Aber man soll nicht vergessen, dass diese Vereine nur Spielbälle der renommierten Oberligsten sein werden, wenn sie nicht erheblich nachrüsten.

    Du hast auch Recht, dass viele derzeitige Bayernligisten früher höherklassig gespielt hatten, dieses aber aus verschiedenen Gründen (allerdings die meisten aus finanziellen Gründen) nicht mehr konnten/können.

    Klar ist aber auch, dass man die letzten Jahre immer, wenn es um den Erhalt der Oberliga ging, in die Bayernliga (meiner Meinung nach die Beste funktionierende Liga in D) eingegriffen hat. Und diesmal soll es laut den obigen Gerüchten, sogar sehr massiv sein. Gut, aus der Landesliga sind ja 4 Vereine in die Bayernliga hoch gekommen, da könnte man so gesehen, auch ein paar Vereine nach oben abgeben.

    Aber dem stehe ich als Bayernligafan eben sehr skeptisch gegenüber, weil es das Problem der Oberliga nicht lösen wird.

    Ich habe schon immer gesagt, dass man im deutschen Eishockey sehr flexibel mit den Ligeneinteilungen umgehen muss. Doch wenn Jahr für Jahr eine bestimmte Liga ihre Probleme nicht in den Griff bekommt, sollte man das aber auch sehen.

    Und die Probleme der Oberliga ist zweifelsfrei der finanzelle Rahmen in dem sie sich bewegt. Da können vielleicht 6 möglich auch 8 Vereine mithalten, aber der Rest tanzt immer auf Messers Schneide. Um diesen Tanz dann zu beenden kommen die Vereine dann immer auf pfiffige Ideen wie z.B. Spendenaktionen und Crowdfunding-Projekte.

    Der Ansatz ist aber meiner Meinung nach bei den Spielergehälter. Ich bin überzeugt davon, dass ein Herr Snetzinger in Selb mindestens einen mittleren 4 stelligen Betrag (netto versteht sich, plus Wohnung plus Auto) bekommt. Man muss doch nur mal nachrechnen was da bei einem Kader mit 20 bis 24 Spielern zusammen kommt. Natürlich bekommt nicht jeder dieses Spitzengehalt, aber jeder Profi, der nicht arbeitet (und die die Arbeiten, tun dies oft auch nur auf dem Papier) braucht mind. 2500 - 3000 EUR (meist plus Wohnung, plus Auto) um ihr Leben finanzieren zu können. Die jüngeren Spieler vielleicht 1500 und wohnen in ner WG, weil die alles mitmachen um ins Geschäft zu kommen.

    Meine Meinung ist, der Oberliga wird es besser gehen, wenn sie ihren Profiligastatus ablegt.

    Zum Thema Nachwuchs will ich gar nicht's sagen. Doch eines vielleicht, Oberliga funktioniert auch nur dort vernünftig, wo eine hochklassige Nachwuchsarbeit geleistet wird.

    Wenn jetzt jemand sagt, wie ich auf diese Zahlen komme ? Nein, ich bin kein Mäuslein bei den Vertragsverhandlungen, sondern ich zähle nur 1 + 1 zusammen und weiß schon was so für Tarife aufgerufen werden. Da brauchen wir nicht blauäugig sein.

    Ja, die Verzahnung war ein gutes Instrument, leider war die in der letzten Saison aus den bekannten Gründen in die Landesliga nicht mehr haltbar, aber das ist ja ein BEV - Problem und geht den Oberligisten nichts an. Auch da sollte BEV vielleicht zusammen mit dem umtriebigen Herrn Hindelang, von dem ich im Prinzip viel halte, ihre Hausaufgaben machen. Denn dann ist ein "durchgängiges" Verzahnungssystem sehr sinnvoll.

    Aber in meinen Augen werden momentan nur die Bayernligisten mit Goodies gelockt um die Oberliga am Laufen zu halten ohne dort etwas zu verändern.

    Doch am Ende haben wir da alle keinen Einfluss darauf. Ich hoffe mehr, dass kommende Saison überhaupt eine geregelte Saison ablaufen kann. Ich will gar nicht darüber nachdenken, wenn auch nur ein Spieler krank wird und positiv auf Corona getestet wird.

    Sehe ich nicht so, mir wäre mal eine 18er Bayernliga (Amateursport) lieber gewesen. Hier wird wieder der BEV ausgenommen um eine sterbende Liga (Oberliga) am Leben zu halten. In meiner Sicht ein Tot auf Raten. Das ist aber den eingesessenen Oberligisten (Herr Gast) egal, Hauptsache die eigene Spielwiese bleibt erhalten.

    Was wird denn passieren, die Top 6 werden weiterhin auf Profilevel weiter geführt und der Rest kämpft sich hinter her. Irgendwann will dann doch jemand mit den Großen mitspielen und wird sich finanziell übernehmen.

    Und so weiter und so weiter und so weiter.

    Is nur meine persönliche Meinung.

    Ich finde es auch eine sehr gute Aktion, wobei man bei aller Kontroverse die in einem Spiel entstehen kann nicht den Respekt vor einander verlieren sollte.

    Das gilt für beide Seiten, denn als Offizieller habe ich da schon mal den einen oder anderen Schiri kennengelernt, der sich selbst nicht wundern braucht.

    Jetzt stelle ich mir mal unseren Spieler beim Spiel PAF - SOG vor, in dem unser Spieler (C), für einen Kopfstoß den der Pfaffenhofener Spieler ausgeführt hat eine Matchstrafe bekommt.

    Da wird es dann schwierig.

    Also auch die Zebras, bitte nicht als Alleinherrscher auf dem Eis herumfahren.

    Kommunikation ist das Zauberwort (natürlich nur bis zu einem gewissen Grad, wir wollen die Spiele ja nicht ausdiskutieren, sondern ausspielen).