• Sehe ich aktuell genauso ... Ich denke auch im Dezember werden wir die gleiche wenn nicht sogar eine schlimmere Lage wie jetzt im Moment haben.

    Meiner Meinung nach verzockt sich die DEL gerade einmal so richtig. Gestern bei den Handballübertagungen auf Sky Sport News wurde das Thema Zuschauer auch thematisiert und der Geschäftsführer der HBL erklärte das man natürlich mit den Zuschauern so wie jetzt dauerhaft nicht um die Runden kommen wird. Aber er meinte auch das man sich jetzt einfach herantasten muss, Erfahrungen sammeln und wenn die Probephase vorbei ist mit der Politik dann entsprechende Steigerungen verhandeln und beschließen könne. Er sagte auch das dies ja auch von der Politik schon den ganzen Sommer über so kommuniziert worden ist, das es zunächst nur mit einem herantasten funktioniern wird.

    Wer gestern aber den Geschäftsführer der Nürnberg IceTigers in Blickpunkt Sport gesehen hat der konnte nur noch den Kopf schütteln welche Rechenkünste und Forderungen der so abgeliefert hat. Und das speziel ein Vertreter der NIT vom Nachwuchs retten spricht, wer sich da an die Vergangenheit erinnert dürfte sich einen abgelacht haben.

    Ein anderes Problem das ich auf die DEL zukommen sehe ist das sie wenn sie dann im Dezember oder so anfangen und meinetwegen die Politik bis dahin 40% Auslastung erlaubt diese gar nicht erst erreichen werden weil viele Leute aus Angst lieber daheim bleiben und sich das ganze lieber im Stream geben.. Ein Problem das man in der HBL schon jetzt ausgemacht hat.

  • Das ist immer und überall so, wenn's ans Eingemachte geht oder ein Verein/Club vor dem finanziellen aus steht, wird immer die Nachwuchsfahne geschwungen. Egal in welcher Liga.

    Da müssen dann die Kid's und Jugendlichen herhalten die sonst um jeden Cent kämpfen müssen.

  • . Und das speziel ein Vertreter der NIT vom Nachwuchs retten spricht, wer sich da an die Vergangenheit erinnert dürfte sich einen abgelacht haben.

    Es war eher zum Heulen, und ich besitze jede Menge schwarzen Humor.

    Wieso sollen Steuerzahler Misswirtschaft und Unfähigkeit unterstützen? Die 18 Millionen Euro an Schulden hat man ohne Corona redlich selbst erwirtschaftet, und anstatt dass man spart macht man fröhlich weiter und hofft dass Geld vom Himmel fällt.

  • Es war eher zum Heulen, und ich besitze jede Menge schwarzen Humor.

    Wieso sollen Steuerzahler Misswirtschaft und Unfähigkeit unterstützen? Die 18 Millionen Euro an Schulden hat man ohne Corona redlich selbst erwirtschaftet, und anstatt dass man spart macht man fröhlich weiter und hofft dass Geld vom Himmel fällt.

    Die Aussage mit den 18 Mio, vor allem wie er sie dargestellt hat, das hatte schon etwas von der berühmten "das sind doch Peanuts Rede". Mich nervt vor allem das man eine andere(lockere) Behandlung als Unternehmen erwartet.

  • Die Verantwortlichen der DEL müssen sich wirklich auch selbst "den Schuh" anziehen und sich hinterfragen, was man bisher auf die Reihe gebracht hat, um irgendwann wieder spielen zu können. Ist schon komisch, wenn in anderen Sportarten wie Handball und Basketball wieder der Spielbetrieb aufgenommen wird und im Eishockeyoberhaus ist man davon noch meilenweit entfernt. Dort wird nur lamentiert und in Selbstmitleid verfallen, aber von eigenen Konzepten oder Anstrengungen, keine Spur. Dass einzige, was Tripke und Co. einfällt, ist horrende Geldforderungen zu stellen, die niemals von der Politik erfüllt werden.

    Ich glaube nicht, dass sich bis Mitte Dezember an den Voraussetzungen für die Liga etwas verändern wird. Die Politik lässt sich nicht erpressen, das wurde der DEL schon vor Augen geführt. Es muss ein Wunder passieren, will man irgendwann die Saison noch starten.

  • Ein Problem das die DEL hat ist das man die Hilfsgelder ohne große Überprüfung haben möchte weil man, übrigens auch der DEB, die Lizenzierung der Saisons 19/20 bzw 2020/21, als ausreichend ansieht. Hm, wer sich auch nur am Rande für das deutsche Profieishockey interessiert und weiß was jährlich bei der Lizenzerteilung für ein Theater herrscht(heuer u.a. Bietigheim), der dürfte wohl kaum viel Lust haben auf dieser Basis Steuergelder zu geben.


    Zitat DEB im September 2020.


    Profisportvereine unterliegen einer anderen Logik als vergleichbare Wirtschaftsbetriebe, da es vordergründig um die Maximierung des sportlichen und nicht des wirtschaftlichen Erfolgs geht. Die Lizenzerteilung für die Saison 2019/20 bzw. 2020/21 durch das jeweilige Zulassungsgremium ist nach dem Dafürhalten des DEB und der Vereine ein ausreichendes wirtschaftliches Kriterium für die Zuwendungsberechtigung und daher wurde um die Berücksichtigung dieser Sachlage gebeten.


    Ähnlich äußerte sich Hopp von den Adlern Mannheim auch im SWR.

  • Neues von der Rechenkunst.


    Die Stimmung im Eishockey dreht sich: Kritik an der DEL wird immer lauter


    Zitat:"

    Im Sommer lizenzierte die DEL die Clubs zudem auf der kalkulierten Grundlage, dass ab September wieder in vollen Stadien gespielt werden dürfe. Die Rechnung ging nicht auf. Aktuell sind maximal 20 Prozent der eigentlichen Zuschauer-Kapazitäten zugelassen."

  • ............... Herzmuskelentzündung durch Corona

    durch was auch sonst :grubel:


    Sorry aber ich kann das nicht mehr lesen oder hören..........wenn irgendetwas ist wird es sofort auf Corona geschoben


    Schlimm das man eine Herzmuskelentzündung hat, aber sofort die Ursache Corona diagnostiziert.......scheint in Mode zu kommen.....leider

  • durch was auch sonst :grubel:


    Sorry aber ich kann das nicht mehr lesen oder hören..........wenn irgendetwas ist wird es sofort auf Corona geschoben


    Schlimm das man eine Herzmuskelentzündung hat, aber sofort die Ursache Corona diagnostiziert.......scheint in Mode zu kommen.....leider

    Klar, die sowas diagnostizieren sind ja alle doof.

    Vielleicht sollte da mal ein Herr Zange ran, der wirds schon richten.

  • Klar, die sowas diagnostizieren sind ja alle doof.

    Vielleicht sollte da mal ein Herr Zange ran, der wirds schon richten.

    Du interpretierst Dinge in meinen Post die ich nie geschrieben habe (sind ja alle doof)............laß das einfach sein !


    Ob ich es besser machen kann schließe ich aus, da ich so etwas nicht studiert habe......aber auch das war nicht mal annähernd geschrieben.


    Zumindest kann ich Tabellen lesen und Unterschiede feststellen.


    Überall, Verkehrsunfälle, Grippekranke/tote oder sonstige Krankheitsbilder sind Zahlentechnisch gesunken..............

    wenn man die gefallen Zahlen addiert, kommt man annähernd auf die Zahlen die jetzt Corona hat.


    Also kann man durchaus zu meinem Schluß gelangen.


    Du mußt es im übrigen aber nicht........jeder hat seine Ansichten

  • Fast alle können Tabellen lesen, aber um die Daten richtig interpretieren zu können fehlt uns doch allen das Fachwissen. Dafür haben wir Experten und denen sollte man mit einem gewissen Grundvertrauen begegnen. Natürlich gibt es weniger Verkehrsunfälle. Dieses Jahr bin ich statt 30.000 km keine 10.0000 Kilometer gefahren, ergo hatte ich bisher nur ein Drittel der Möglichkeiten einen Unfall zu verursachen. Das dürfte sehr viel andern auch so gehen. Gerade ansteckende Krankheiten wie Grippe oder ähnliches werden durch die Schutzmaßnahmen in ihrer Ausbreitung gehemmt, also ist ein Sinken der Todesfälle nicht ungewöhnlich.

  • Spiele der Eisbären Berlin müssen ausfallen

    Halbfinal-Paarungen und Finale terminiert


    Die Eisbären Berlin können ihre Spiele beim MagentaSport Cup gegen den EHC Red Bull München sowie gegen die Adler Mannheim aufgrund der Anordnung von Quarantäne nicht durchführen. Grund dafür sind weitere positive Covid 19-Testergebnisse innerhalb der Mannschaft der Eisbären.

    https://www.eishockey.info/eis…n-muessen-ausfallen/50884